Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

       
Home

 

 

Ergebnisse des 32. Bergtriathlons 2022 

Die Ergebnisse stellt unser Ergebnisdienstleister Time2Finish auf seiner Webseite Racepedia.de zur Verfügung.

Dort findet Ihr auch eine Altersklassenwertung und die Möglichkeit Euch, bei Bedarf, über den PDF-Export Eure eigene Finisher-Urkunde auszudrucken.

 

Zu den Ergebnissen auf Racepedia.deZu den Ergebnissen auf Racepedia.de 

 

 

Eric Quellmalz aus Jena siegt auf der Olympischen Distanz

 

Bei angenehmen 15 Grad Lufttemperatur, 5 Grad mehr im Wasser und meist bewölktem Wetter starteten knapp 130 Aktive zur 32. Ausgabe unseres traditionsreichen Triathlons. 

 

Auf den Plätzen auf der Olympischen Distanz folgten Ralf Ronneburger aus Leipzig und Sebastian Heinze aus Coburg. Den Sieg bei dem Frauen holte sich die Dresdnerin Stephanie Kriese.

 

In Anbetracht der sehr selektiven Strecken hatten sich in diesem Jahr überdurchschnittlich viele Sportler für die kürzere Sprint-Distanz entschieden. Den Sieg holte sich bei  den Männern Ziggy Hübl aus Neubrandenburg vor Maik Eisleben (SG Adelsberg) und Sebastian Pflügler (AOK Tri-Team). 

 

Bei den Sprint-Frauen ging der Sieg nach Adelsberg. Stefanie Zelt hielt Cornelia Mohr (Tri-Team Lausitz) und Flavia Richter (Chemnitz) auf Distanz.


Wir danken allen Sponsoren, Kampfrichtern, dem DRK und allen sonstigen Helfern. Wir sehen uns hoffentlich im nächsten Jahr in Rochlitz wieder.

    

 

 

Erste Impressionen vom 32. Bergtriathlon

 

Hier erst einmal einige Impressionen vom Wettkampftag, eine ausführlichere Fotostrecke folgt noch.

  

       

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Helfern!

Wir möchten uns auch in diesem Jahr, nach dem Abschluss des Wettkampfes, noch einmal ganz herzlich bei all unseren Sponsoren und Unterstützern bedanken, welche durch ihre großzügigen finanzielle und logistischen Hilfen wieder auf ganz unterschiedliche Art und Weise zum Gelingen der diesjährigen Veranstaltung beigetragen haben.

 

Unser Dank gilt natürlich ebenso allen freiwilligen Helfern, dem Polizeirevier Rochlitz, dem DRK, der Wasserwacht, dem Bauhof der Stadt Rochlitz sowie den an der Planung und Durchführung beteiligten Verwaltungen und Behörden.

 

Nicht zu vergessen natürlich auch die vielen Freiwilligen an der der Strecke und im Zielbereich, ohne deren Engagement ein solcher Event niemals zu stemmen wäre.

 

Wir hoffen auch für die nächsten Jahre auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?